prosen

15
Feb
2007

lara und der drehmann

ein mann im anzug steht auf der straße. er hat die arme seitlich von sich gestreckt und dreht sich im kreis. den kopf hat er in den nacken geworfen. dabei hüpft er von zeit zu zeit.

eine mutter geht mit ihrem kind die straße entlang.
- mama, was ist mit dem mann?
- komm schnell weiter, lara, der mann ist verrückt.
- aber der lacht so lustig.
- komm, lara, wer weiß, was in ihm vorgeht.
- ich will auch so tanzen!
- schluss jetzt, lara, komm!

die mutter ist genervt. lara beginnt zu weinen. der mann schaut zu den beiden herüber.

„was ist bloß los?“, fragt sich der mann. „warum weint das mädchen?" - der mann lässt die arme sinken. die mutter zerrt das kind hastig mit sich. - "ich hatte mich doch nur gefreut.“

hline

21
Feb
2006

im raucherabteil

ein überfüllter waggon, raucher.
die luft ist zum schneiden.
einer hustet. ein anderer mit zigarette.
-nichtraucher?
-ja.
-warum sind sie dann hier?
-haben sie eine wahl?
-nein, wieso?
-ich auch nicht.

hline

18
Jan
2006

ehrlich

bahnsteig. januar.
-warten sie auch auf den zug?
-schon?
-wo soll’s denn hingehen?
-interessiert sie das?
-nein.

hline

13
Jan
2006

die dicke dunkle leichtigkeit

der tod ist eine weiße frau auf schwarzer erde breitet sie die wäsche aus die sofort sich verfärbt in tristes grau der ödnis - eine minimalistische tragödie

hline

12
Jan
2006

wohin

zwei im zugabteil.
- wohin geht die reise?
- ich weiß es nicht.
schweigen.
ein verständnisloser blick.
- haben sie denn kein ziel?
- doch, sicher.
- wo ist es denn?
- das weiß ich, wenn ich da bin.

hline

7
Dez
2005

der fickologe

peter ist fickologe. er untersucht streng wissenschaftlich das ficken. das ist eine äußerst spannende und erkenntnisreiche aufgabe. nicht etwa, was dein verdorbenes hirn sich schon wieder ausmalen will! peter untersucht sehr akribisch die biomechanischen und biochemischen sowie gesellschaftlich- kulturellen grundlagen des fickens. und das ist ein sehr bedeutsames erkenntnisfeld für den menschen, hängt doch das fortbestehen der population vom ficken ab.

in seinen umfassenden studien hat peter herausgefunden, dass ficken letztlich ein rein mechanischer vorgang ist. dazu braucht es einen schwanz und eine möse und schon kann’s losgehen. im prinzip also ein leicht durchschaubares geschehen.

jetzt will peter sich daran machen, mit all den etablierten romantisierenden mystifizierungen rund ums ficken aufzuräumen. schließlich stecken hinter diesen ganzen sachen wie emotionalität und geilheit nur einige hormone und neurotransmitter. das ist vermutlich auch alles recht leicht zu erklären, wie der fickologe peter aus jahrelanger forschungserfahrung weiß.

als er tanja davon erzählt, lässt sie ihn sitzen.

hline

5
Dez
2005

der rose dornen findender

doch hinter aller schönheit verbirgt sich die angst welche ist das undurchschaubare vielleicht die möglichkeit es könnte anders sein die immer wenn der moment der erste ist vorbei in deinem hirn zum da-sein drängt und fragt ob es denn so-sein müsse und immer wenn dein denken dir sagt nein findet sich ein weiterer dorn

hline

12
Nov
2005

nächtliche begegnung

ein mann sitzt auf seiner fensterbank, die beine hoch über der erde. er schaut hinauf in den nachthimmel, wo der mond gemächlich seine bahnen zieht. er ist zufrieden nach dem langen tag.

leise schritte hört er auf der straße. sie kommen näher. eine frau gerät in sein blickfeld. eine schöne nacht wünscht er ihr. einfach so, denn er hat nichts zu tun, ist höflich. ein freundlicher gruß kommt zurück zu ihm hinauf. dann geht sie weiter.

schade, denkt er, daß sie nicht bleiben wollte. und dann: diese seifenblase mag ich nicht platzen lassen. so beginnt er zu träumen.

hline
logo

neurotransmitteroutput...

darkrond.

"eine trübe aussicht:
mir ist alles klar."
(andré brie)


auf suche...

 

darkrond (bei) yahoo (dot) de


du bist...

...nicht angemeldet.

rain





in sounds...



letzte worte...

update
"die gute Seele" . . .http://www.wnoz.de/druck. php?WNOZID=36171f268b49ce5 a6dc7c029f6854450&artikel= 109643464&red=27&ausgabe=
Franky (Gast) - 16. Jul, 06:30
yeah most of the illnesses...
yeah most of the illnesses are homemade by the pharma...
Stephen (Gast) - 1. Dez, 12:01
warum hat uns die natur...
warum hat uns die natur den schlafmohngeschenckt ,wierd...
alf (Gast) - 27. Nov, 22:30
ist dies wirklich Geschichte?
Heute Abendwar ich unterwegs in Weinheim. Und dem Zufall...
schallplato (Gast) - 3. Jan, 00:23
...
I think one of the things that makes the War On...
Rene Rencontre (Gast) - 16. Jul, 08:42


in lettern...


Bettina Gundermann
Lines


Tschingis Aitmatow
Dshamilja



in scheiben...



für graf zahl...

Counter



allerleier
braun
drogolog
georgie
lyrios
musizial
netzikon
personalium
phantasiod
politomie
prosen
radiohead
reiserei
videodram
weinheim
zitierium
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren