8
Jan
2007

60 jahre thin white duke

wer feiert mit? heute wird david bowie 60 jahre alt. und er ist zurecht einer der ganz großen musiker des 20. jahrhunderts. wie viele gibt es denn, die es schaffen, über jahrzehnte ganz oben mitzuspielen, sich dabei immer wieder neu zu erfinden. kaum einer. aber david bowie, der "thin white duke".

seinen durchbruch hatte er 1969. die bbc suchte nach der passenden musik zum mondflug von apollo 11. sie wählten bowies space oddity und machten ihn damit zu einem star:



nach dem großen erfolg von space oddity erfand bowie sich zum ersten mal neu und erschuf ziggy stardust, sein alter ego in der ersten hälfte der 70er jahre. ziggy stardust and the spiders from mars brachten ihm dermaßen viel starrummel ein, dass er sich standesgemäß mit umfassendem drogenkonsum zu befassen begann, insbesondere mit dem kokain. um sich davon zu lösen, beschloss bowie 1976, nach berlin zu ziehen. dort entstanden seine aus meiner sicht bis heute besten alben: low, heroes und lodger, nicht umsonst oft genug als die "berliner alben" in einem atemzug genannt. heroes wurde obendrein sein bis heute größter hit:



als david bowie gemeinsam mit iggy pop nach berlin ging, konnte er sich endlich wieder frei bewegen. er genoss die anarchische stimmung in der stadt und erkundete die berliner schwulenszene. außerdem begann sein experiment, auf das kokain zu verzichten. an dessen stelle lernten er und iggy pop eine neue droge kennen und lieben: das heroin. vermutlich spielten bowie erfahrungen eine rolle, als er von uli edel das angebot bekam, die filmmusik für christiane f. - wir kinder vom bahnhof zoo beizusteuern, zumal christiane felscherinow, deren leben darin verfilmt wurde, großer fan des londoner superstars ist. bowie nahm das angebot an. für den soundtrack wurden einige seiner musikalischen perlen der jahre 1976-79 ausgewählt, und mit station to station gibt der thin white duke im film sogar einen live-auftritt:



nach seinem wegzug aus berlin stand die nächste veränderung in bowies schaffen an. sein künsterlisches auftreten wurde nun yuppieesk. titel wie let's dance zeugen davon. diese phase beendete david bowie 1990 mit dem best-of-album changesbowie. sein neuer stil wurde der eines künstlerischen "elder statesman". sein 1993er album black tie white noise begleitete er mit hemd und krawatte und packte obendrein auch einen jazzigen bläsersound aus, wie z.b. beim video zu jump they say:



nachdem bowie auf seinem 1997er album earthling erfolgreich mit drum'n'bass experimentierte, folgten mit seinen alben thursday's child (1999), heathen (2002) und reality (2003) gleich mehrere beweise, dass man als musiker tatsächlich in würde altern kann:



so, das war jetzt ein kleiner auschnitt aus der karriere des david bowie, der in den letzten fast 40 jahren zahlreiche musiker inspirierte und damit einer der einflussreichsten (und nebenbei auch einer der reichsten) künstler unserer zeit wurde. an dieser stelle also nochmal: herzlichen glückwunsch zum 60. geburtstag!

hline

Trackback URL:
//darkrond.twoday.net/stories/3154985/modTrackback

NibblesChris - 8. Jan, 09:15

Aaah, vielen Dank!
Schon im knusprigen Alter von elf Jahren war David Bowie mein Hero, mein erster überhaupt und meine Wände habe ich mit seinem Konterfei geziehrt. Und mit meiner Schwester hatte ich ständige Auseinandersetzungen, weil sie auf Prince stand (das darf ich schreiben, denn damals hieß der noch so).
In Bowies ganzer Karriere hat mich am meisten verwundert, dass er sich die Zähne hat machen lassen. Naja, auch Superstars wollen vernünftig kauen können ;-D

Redhead - 8. Jan, 13:30

Au ja, ich feiere mit!!!

ich hab ihn-zugegeben-erst recht spät entdeckt, so mit knapp achtzehn, aber dann habe ich meine Umwelt, sprich Eltern, Bruder und Freunde mit ihm gequält (so jedenfalls sahen die das...meine Ma hat am Ende schon von ihm geträumt, weil sie schliesslich jahrelang gewissermaßen mit diesem Mann LEBEN musste) und in den letzten Jahren meine Freunde zu diversen Konzerten geschleppt. Beim ersten Mal wollten sie nie mit. Danach IMMER!

Happy Birthday

darkrond - 9. Jan, 06:53

und damit ist dir ein schöner tagesausklang gelungen. dankeschön.
Inferno (Gast) - 8. Jan, 21:29

happy birthday david!
du hast nicht nur zahlreiche musiker inspiriert, sondern manchmal auch mich! danke dafür! =)

ginko (Gast) - 8. Jan, 21:36

ach, danke für die erinnerung. zur feier des tages schieb ich doch gleich mal "labyrinth" in den dvd-player, denn er ist ja auch ein großartiger schauspieler!

fr. hase - 9. Jan, 02:30

siehst und ich hab schon befürchtet ich wär die einzige die labyrinth (noch auf vhs :) ) hortet und liebt *g*
und ja - genial gespielt vom werten herrn bowie.. all the best to him!
cheers!

Redhead - 9. Jan, 22:08

Das war immer so eine Sache mit den Filmen...

denn normalerweise halte ich einen Schauspieler für gut, wenn er mich vergessen lässt, dass er "nur" ein Schauspieler ist. Ein Film mit David Bowie jedoch ist immer ein Film mit David Bowie. Er spielt(e) ja immer irgendeine Rolle. Oder sich selbst. Oder beides. Ich wollte nie was anderes sehen!
Labyrinth...seufz. Und für den Rest meines Lebens werde ich im Zoo wie hypnotisiert vor Schnee-Eulen stehenbleiben....Jared?
:)
logo

neurotransmitteroutput...

darkrond.

"eine trübe aussicht:
mir ist alles klar."
(andré brie)


auf suche...

 

darkrond (bei) yahoo (dot) de


du bist...

...nicht angemeldet.

rain





in sounds...



letzte worte...

update
"die gute Seele" . . .//www.wnoz.de/druck. php?WNOZID=36171f268b49ce5 a6dc7c029f6854450&artikel= 109643464&red=27&ausgabe=
Franky (Gast) - 16. Jul, 06:30
yeah most of the illnesses...
yeah most of the illnesses are homemade by the pharma...
Stephen (Gast) - 1. Dez, 12:01
warum hat uns die natur...
warum hat uns die natur den schlafmohngeschenckt ,wierd...
alf (Gast) - 27. Nov, 22:30
ist dies wirklich Geschichte?
Heute Abendwar ich unterwegs in Weinheim. Und dem Zufall...
schallplato (Gast) - 3. Jan, 00:23
...
I think one of the things that makes the War On Drugs...
Rene Rencontre (Gast) - 16. Jul, 08:42


in lettern...


Bettina Gundermann
Lines


Tschingis Aitmatow
Dshamilja



in scheiben...



für graf zahl...

Counter



allerleier
braun
drogolog
georgie
lyrios
musizial
netzikon
personalium
phantasiod
politomie
prosen
radiohead
reiserei
videodram
weinheim
zitierium
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren