8
Nov
2006

elegie eines junkies

meine adern sehnsuchtsvoll geweitet -
in meinem kopf von geilheit weite augen -
so warte ich auf deinen spitzen kuß,
der mich berühren wird und in mich dringt.
du fließt in mich, durchflutest mich zur gänze.
hitze wallt in mein gehirn.
die pupillen werden auf messerscharf gestellt, und doch -
das außen wird angenehm konturlos.
was um mich war, es zählt nicht mehr,
während in mir gebirge wachsen und abgetragen werden.
ewige sekunden, und sie sind hinweggefegt.

alles ist eben.
das chaos der gefühle ist zu einer hochgebirgsebene geworden.
die abgründe sind in eine unsichtbare ferne gerückt.
kein baum, kein strauch, nichts stört die sicht.
alles ist so klar und einfach.
totale ruhe bin ich und also glücklich.
denn aller schmerz ist abwesend.
frieden erfüllt die seele.
auf deinen braunen pfaden wandle ich.
ich tanze, ohne einen muskel bewegen zu müssen,
denn alle last hast du von mir genommen.
in meinem blut hast du dein heim gefunden,
das ich bereitwillig dir gab.
verlaß mich nicht, denn ich bin dein.

verlaß mich nicht, ich will den schmerz nicht spüren,
der nach dir bleibt.
die leere, wenn du von mir gehst, ist schrecklich.
ich spür sie schon, sie saugt an meinem selbst.
die ebene, von rissen längst zerfurcht, sie läßt mich zittern.
der böse schmerz, er kriecht in meine glieder.
angst und panik martern mein gehirn.
mein dasein ohne dich ist unerträglich.
wo bist du, meine heldin, bleib bei mir!
ich fürchte die tristesse, die mich umgibt.
ich sehne mich nach deinen braunen farben.
nun hält mich nichts mehr auf - ich suche dich.
nicht eher ruh ich, bis ich dich gefunden
und deinen frieden wieder in mir spür.

hline

Trackback URL:
//darkrond.twoday.net/stories/2910452/modTrackback

FrauHausH - 8. Nov, 22:27

...empfehle dazu auch: "Lass mich die Nacht überleben" von Jörg Böckem...hard stuff...sehr lesenswert...

darkrond - 9. Nov, 10:20

ja, das buch ist ok. ich hatte das vergnügen, jörg kennenzulernen, als er in heidelberg daraus gelesen hat. was mir dabei besonders hängen geblieben ist, ist, dass er einer der vielen ex-junkies ist, die sich gegen die heroin-prohibition aussprechen. auch er hat festgestellt, dass die prohibition menschen nicht vom heroin abhält und die lage für alle beteiligten nur verschärft.

weiter mit literatur:
jörg fauser * rohstoff
williiam s. burroughs * naked lunch
zikzak - 9. Nov, 12:50

jetzt hab ich's! *g*


D A R K R O N D .
D A R K R O . D N
D A . K R O R D N
D D . K R O R A N
D D . R R O K A N
D R . D R O K A N

logo

neurotransmitteroutput...

darkrond.

"eine trübe aussicht:
mir ist alles klar."
(andré brie)


auf suche...

 

darkrond (bei) yahoo (dot) de


du bist...

...nicht angemeldet.

rain





in sounds...



letzte worte...

update
"die gute Seele" . . .//www.wnoz.de/druck. php?WNOZID=36171f268b49ce5 a6dc7c029f6854450&artikel= 109643464&red=27&ausgabe=
Franky (Gast) - 16. Jul, 06:30
yeah most of the illnesses...
yeah most of the illnesses are homemade by the pharma...
Stephen (Gast) - 1. Dez, 12:01
warum hat uns die natur...
warum hat uns die natur den schlafmohngeschenckt ,wierd...
alf (Gast) - 27. Nov, 22:30
ist dies wirklich Geschichte?
Heute Abendwar ich unterwegs in Weinheim. Und dem Zufall...
schallplato (Gast) - 3. Jan, 00:23
...
I think one of the things that makes the War On Drugs...
Rene Rencontre (Gast) - 16. Jul, 08:42


in lettern...


Bettina Gundermann
Lines


Tschingis Aitmatow
Dshamilja



in scheiben...



für graf zahl...

Counter



allerleier
braun
drogolog
georgie
lyrios
musizial
netzikon
personalium
phantasiod
politomie
prosen
radiohead
reiserei
videodram
weinheim
zitierium
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren