22
Jan
2006

deutschland, hitler, junge union

ich habe vor längerer zeit auf meiner homepage eine collage veröffentlicht, die sich als (zugegeben sehr zynische) kritik der kampagne "du bist deutschland" widmet. zu dieser kampagne habe ich übrigens auch in diesem blog bereits einen beitrag stehen, der hier zu finden ist. aber es soll an dieser stelle um meine collage und einige reaktionen gehen. deshalb zunächst ein optischer eindruck:

collage. du bist adolf hitler

da mir bewusst war, dass diese collage aufgrund ihrer provokativen thematik und gestaltung zu heftigen reaktionen führen kann, habe ich deshalb auf meiner homepage einen erklärenden text beigefügt. aufgrund damit angestoßener debatten habe ich an anderer stelle, nämlich im forum des linken jugendverbandes ['solid] eine längere erklärung abgegeben, um die hintergründe der entstehung dieser collage besser nachvollziehbar zu machen.

allerdings scheint es menschen zu geben, die sich weniger sachlich mit meiner collage auseinandersetzen wollen, sondern sie gern zum anlass nehmen, polemische presseerklärungen zu veröffentlichen. nun gut, damit muss ich natürlich leben. aber die pressemitteilung der weinheimer jungen union vom 16. januar 2006 möchte ich euch, lieben lesern, nicht vorenthalten. ich gebe sie euch im folgenden im originalwortlaut wieder (auch fehler sind übernommen):

=== schnipp ===

JU-Weinheim sieht Klärungsbedarf bei Linksparteisprecher Labudda

Mit seinem Internetauftritt, wirbt Carsten Labudda seit längerem nicht nur für die Legalisierung von Drogen, die Anerkennung der SED im Westen oder die Linkspartei wie die SED sich heute nennt, sondern verbreitet über sein Internetportal in unregelmäßigen Abständen seltsam anmutende Collagen. Nun was ist so seltsam an diesen Collagen?

Die meisten seiner Collagen sollen „zynisch“ und provokant sein, im Grunde genommen also ein kritischer Zeitgeist. Bei der Betrachtung seiner Seite fällt dem Besucher die irritierende Überschrift „Du bist Adolf Hitler“ auf. Zuerst wird diese Überschrift den Besucher verwirren da man mit Sicherheit so eine Überschrift nicht bei einem „Linken“ vermuten würde. Beim öffnen dieser Collage wird man sich schnell umschauen ob man auf der richtigen Seite gelandet ist. Ein bekanntes Bild aus Schulbüchern mit ausgemergelten KZ-Häftlingen und der geschmacklosen Überschrift „Du bist Adolf Hitler“ versehen blickt den Besuchern seiner Seite entgegen. Mit dem kläglichen Versuch einer „linken“ anti-„du bist Deutschland“ Hetze seitens Labudda, wird deutlich wie viel er von der Würde des Menschen hält.

Nicht nur dass der Linksparteisprecher anscheinend wenig von der Würde der Menschen hält denunziert er zusätzlich die „du bist Deutschland“ Kampagne die eine Einheitsgefühl für alle in Deutschland lebenden Menschen erzeugt.

=== schnapp ===

wer sich von der korrekten übernahme der pressemitteilung überzeugen will, kann hier nachsehen.

ich muss sagen, so offen ich mich für sachliche kritik halte, aber mir ist denn doch unangenehm aufgestoßen, dass art und inhalt der kritik seitens der jungen union weinheim sich kaum von derjenigen unterscheidet, die ich in der zwischenzeit in nazi-foren entdeckt habe, die ich allerdings hier nicht verlinke, weil ich a) nazis kein forum bieten mag und ich mich b) strafbar machen würde. ich hoffe, ihr seht mir das nach.

hline

Trackback URL:
//darkrond.twoday.net/stories/1448530/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

messor.twoday.net - 26. Jan, 18:07

"Messor sieht Handlungsbedarf bei Sprechern der JU Weilheim"

Das nun folgende wird gespickt sein... [weiter]
fluppski (Gast) - 22. Jan, 13:40

hihi

also ich find die collage echt sehr luschtich
wer´s nich kapiert sollte sich darüber nich aufregen

wollt ich nur ma gesagt ham

fluppski

psychonym - 23. Jan, 03:19

Die "Erklärung an anderer Stelle" ist gut. Die hätten die JU-Typen vielleicht lesen sollen. Ihre Presseerklärung sieht aber nicht danach aus, als würde es sie interessieren. Schade.

messor (Gast) - 24. Jan, 21:55

Ja genau, diese Nazis

[...] Versuch einer „linken“ anti-„du bist Deutschland“ Hetze [...]

Man sollte allen Mitgliedern der JU mal die LTI verordnen.
Nicht umsonst gibt es den Begriff "GoebbelsSchnauze"
"Hetze"...ts*grrrrr* scheiß Nazis!!! Genau der richtige Jargong für diese Hohlbratzen. Etnschuldigung wenn mir hier die Sachlichkeit abhanden kommt aber das bringt mich auf 182. Wenn ich sowas lese möchte ich ungestraft wo rein hauen dürfen....darf und mag ich aber dann doch nicht ;)

Kein Fan von Labudda (Gast) - 25. Jan, 23:16

Kommentar

Liebe Kommunisten,

wie zu sehen ist seid Ihr immernoch nicht über eure pubertären Phasen hinweg.
Sonst würdet ihr euch mal gedanken machen was sich gehört und was nicht!
Ausserdem ist es egal was Carsten sagt um seine Tat zu beschönigen oder diese zu entschuldigen, es zeigt das er anscheinend nicht reif genug ist um mit solchen Geschichtsthemen umgehen zu können.
Zu dem Vorwurf dass sich die JU mit Nazijargon schmueckt kann ich hier um mal Partei für die JU zu ergreifen diesen Vorwurf zurückweisen.
Wenn jemand aus eurem Umfeld einen ähnlichen Artikel gegen irgend was rechtes geschrieben hätte, würdet ihr diesen zum Gott verklären.
Ist schon Dumm wenn man seine eigene Medizin mal zu schmecken bekommt oder?
Übrigens Carsten wenn du schon so einen schlampigen Versuch unternimmst mit der Belustigung über irgendwelche Fehler in der PM der JU zu punkten.
Überleg erstmal wie man Fehler schreibt?

messor (Gast) - 26. Jan, 10:06

Ack

Einige Zeit nach senden meines Kommentares wurde mir eben dies leider ebenso klar. Ich würde allzu leicht dazu übergehen, die Worte der JU als Propaganda &|| Hetze zu bezeichnen. WOmit wir beim Thema wären. Hiermit entschuldige ich mich für die Bezeichnung 'Nazis' weise aber darauf hin, daß ich trotz allem der Meinung bin, das entsprechendes Gedankengut in diesem Rechts-von-der-Mitte-Flügel durchaus seine Träger hat.

Wenn jemand aus eurem Umfeld einen ähnlichen Artikel gegen irgend [...]
Sicher würde mir ein solcher Artikel angenehmer erscheinen als der hier zu diskutierende, allerdings bin ich grundsätzlich kein Freund dieser reißerischen, jargonalen Rede-Sprech-Pamphletisierungs-Arten. Ich kann dies nicht leiden.
Und zum NaziJargon, egal ob die Begriffe von Links ODER Rechts gewählt werden, es ist und bleibt nunmal, daß dieses Begriffe und ihre Verwendung ihren Stand im 3. Reich erlangten und wer mir hier nicht zustimmt, dem lege ich, wie schon oben erwähnt folgendes ans Herz:

LTI, Victor Klemperer
messor (Gast) - 26. Jan, 12:26

P.S.

Achja, und wer die Persiflage als zu abwegig erachtet (wobei Qualität hier nicht die Frage sein sollte)
der denke doch bitte hieran (gerne auch zurück):

Denn Du Bist Deutschland

keramiktelephon - 26. Jan, 15:14

Gute REaktion

Nur durch die Extreme Reaktion auf diese collage ist deutlich geworden wir sehr es an der Zeit war zu merken wie wenig es gelungen ist dieses Themer zu verarbeiten. Selbst auf so einen kleinen Weblog wird reagiert wie auf eine nationale Verschwörung. Wenn man sich nicht nur von dem Geschehenen distanziert, sondern es auch entlich verarbeitet hat wird man sich erstens von derartigen Aktonen nicht mehr so aus der Fassung bringen lassen (was schon ein wenig lächerlich ist) man kann sich dann mit derartigen Aktionserklärungen auch auseinandersetzen.

darkrond - 28. Jan, 12:19

dieser kommentar hat mir gut getan. danke, liebe frau keramiktelephon,
logo

neurotransmitteroutput...

darkrond.

"eine trübe aussicht:
mir ist alles klar."
(andré brie)


auf suche...

 

darkrond (bei) yahoo (dot) de


du bist...

...nicht angemeldet.

rain





in sounds...



letzte worte...

update
"die gute Seele" . . .//www.wnoz.de/druck. php?WNOZID=36171f268b49ce5 a6dc7c029f6854450&artikel= 109643464&red=27&ausgabe=
Franky (Gast) - 16. Jul, 06:30
yeah most of the illnesses...
yeah most of the illnesses are homemade by the pharma...
Stephen (Gast) - 1. Dez, 12:01
warum hat uns die natur...
warum hat uns die natur den schlafmohngeschenckt ,wierd...
alf (Gast) - 27. Nov, 22:30
ist dies wirklich Geschichte?
Heute Abendwar ich unterwegs in Weinheim. Und dem Zufall...
schallplato (Gast) - 3. Jan, 00:23
...
I think one of the things that makes the War On Drugs...
Rene Rencontre (Gast) - 16. Jul, 08:42


in lettern...


Bettina Gundermann
Lines


Tschingis Aitmatow
Dshamilja



in scheiben...



für graf zahl...

Counter



allerleier
braun
drogolog
georgie
lyrios
musizial
netzikon
personalium
phantasiod
politomie
prosen
radiohead
reiserei
videodram
weinheim
zitierium
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren