20
Nov
2005

radiohead


warme worte zu beginn.

es war einmal vor vielen jahren, da begannen fünf junge männer aus dem vereinigten königreich, gemeinsam zu musizieren. zu oxford war's, und die junge band bekam den namen on a friday. aber weil sie die talking heads so inspirierend fanden, wurde der name bald geändert. künftighin sollten thom, ed, jonny, colin und phil als radiohead zu berühmtheit gelangen. und zwar zu recht!

deshalb hab ich für alle, die radiohead auch mögen, ein kleines banner gebastelt. natürlich ist es zum mitnehmen gedacht:

radiohead



radiohead. alben.

radiohead. pablo honey.
album: pablo honey
artist: radiohead
year: 1993

musikalisch ist pablo honey noch sehr der sound des typischen britpop, wie man ihn kennt und liebt. dieses erste album von radiohead wurde vor allem eines songs wegen zu einem großen erfolg: creep. lange zeit lief dieses lied bei vielen sendern rauf und runter. nicht wenige verstanden creep als ausdruck von selbsthass, weshalb radiohead sogar längere zeit davon abstand nahmen und ihre konzerte ohne ihren bis dahin größten hit absolvierten. inzwischen hat sich die aufregung gelegt, der song wird wieder ab und zu gespielt - und die fans sind's glücklich und aus dem häuschen.

radiohead. the bends.
album: the bends
artist: radiohead
year: 1995

the bends wurde weithin gelobt. mit high and dry steckte ein klassischer ohrwurm-hit drauf. aber ganz so britpoppig wie zuvor waren sie ansonsten nicht mehr. dafür wurde erstmals nigel goodrich als produzent engagiert, der radiohead bis heute nicht mehr verlassen sollte. für manche ist er zu einem sechsten mann der band geworden, so wie brian epstein der fünfte beatle war. auf jeden fall hat er dem typischen radiohead-sound bis heute seinen besonderen stempel aufgedrückt.

radiohead. ok computer.
album: ok computer
artist: radiohead
year: 1997

wer erinnert sich nicht lebhaft des kleinen zeichentrick-thom in paranoid android? mit ok computer beschritten radiohead neuland. raumklang und rauschen in der welt des britpop - das war wahrlich nicht üblich. aber warum sollen radiohead bitteschön auch britpop machen? radiohead machen radiohead. das ergebnis war das album of the year 1997. dazu gab es eine ausgedehnte welttournee. an deren ende waren die jungs so fertig (und vom ruhm verunsichert), dass sie erstmal eine längere pause eingelegen mussten. aber die fangemeinde hatte verständnis. logisch. und hörte ok computer rauf und runter. drei jahre lang.

radiohead. kid a.
album: kid a
artist: radiohead
year: 2000

2000. das warten hat ein ende. radiohead haben lange pausiert. war nötig. sind dann ab ins studio und waren kreativ wie nie. material in hülle und fülle. das ergebnis: kid a. minimalistischer wurde es genannt. und elektronischer als seine vorgänger. morning bell wurde zu einem ohrwurm für fans. und etwas anderes war neu: der bewusste verzicht auf medienrummel. kaum interviews. keine großen klassischen singleauskopplungen, sondern ein paar promos. das war's. aber qualität setzt sich manchhmel doch durch. kid a wurde ein nummer-eins-album. haben wir was anderes erwartet?

radiohead. amnesiac.
album: amnesiac
artist: radiohead
year: 2001

die sessions zu kid a hatten so viel material ergeben, dass bereits anfang 2001 mit amnesiac ein weiteres album veröffentlicht wurde. die enge beziehung beider platten ist ohrenfällig. nicht nur eine neue version von morning bell macht dem hörer das klar. sänger thom yorke versuchte sich mit einem vergleich: kid a sei wie eine nachricht auf dem anrufbeantworter, amnesiac der rückruf. nunja, der vergleich ist eher schief als eben, aber pyramid song dafür ein umso heller strahlendes juwel.

radiohead. i might be wrong. live recordings.
album: i might be wrong. live recordings.
artist: radiohead
year: 2001

die beziehung zwischen kid a und amnesiac wurde auch albentechnisch noch enger geknüpft. mit i might be wrong versuchten sich radiohead erstmals an einem livealbum. der versuch ist geglückt. highlights von konzerten in oxford, berlin, oslo und vaison la romaine fanden ihren eingang in die live recordings. neben dem titelsong hat mich vor allem die außergewöhnliche umsetzung von idiotheque umgehauen.

radiohead. hail to the thief.
album: hail to the thief
artist: radiohead
year: 2003

2003 erschien mit hail to the thief das sechste studioalbum von radiohead. bereits der titel sorgte für einige diskussion, wurde er doch als anpielung auf die 2000er präsidentschaftswahl in den usa verstanden, welche george w. bush auf sehr zweifelhafte weise gewann. kann gut sein. immerhin hat thom yorke sich öffentlich gegen bush und auch gegen den irak-krieg ausgesprochen. finde ich gut. im übrigen auch der guardian, der thoms hoffung auf bessere zustände in der welt zustimmend kommentierte mit "dream on, mr yorke". ihre spezielle art des kommentars geben radiohead mit dem brillianten there there.


radiohead. links.


>> dead air space. der radiohead blog.
>> radiohead.com. the official radiohead website.
>> radiohead.de. die deutsche radiohead webseite.
>> waste. die offizielle merchandising site.
>> rhdiscog. die vollständigste diskographie der band.
>> zitate von thom yorke

hline

Trackback URL:
http://darkrond.twoday.net/stories/1171117/modTrackback

allyklein - 20. Nov, 04:40

na wen treffe ich denn da um 4.41? wen sonst ausser darkrond?
schöner beitrag!

keramiktelephon - 6. Mrz, 22:54

ok computer und imight be wrong live recordings sind meine absoluten favorits von radiohead!

Evon - 7. Mrz, 09:23

nette kleine zusammenstellung! gefällt mir!

pollon - 17. Sep, 03:03

Was hältst von "You", dem Opener von der Pablo Honey? Ich finde es nachwievor unerreicht. So schön simpel und direkt und dabei so tief und krass emotional. Ach, mir fehlen die Worte.

logo

neurotransmitteroutput...

darkrond.

"eine trübe aussicht:
mir ist alles klar."
(andré brie)


auf suche...

 

darkrond (bei) yahoo (dot) de


du bist...

...nicht angemeldet.

rain





in sounds...



letzte worte...

update
"die gute Seele" . . .http://www.wnoz.de/druck. php?WNOZID=36171f268b49ce5 a6dc7c029f6854450&artikel= 109643464&red=27&ausgabe=
Franky (Gast) - 16. Jul, 06:30
yeah most of the illnesses...
yeah most of the illnesses are homemade by the pharma...
Stephen (Gast) - 1. Dez, 12:01
warum hat uns die natur...
warum hat uns die natur den schlafmohngeschenckt ,wierd...
alf (Gast) - 27. Nov, 22:30
ist dies wirklich Geschichte?
Heute Abendwar ich unterwegs in Weinheim. Und dem Zufall...
schallplato (Gast) - 3. Jan, 00:23
...
I think one of the things that makes the War On...
Rene Rencontre (Gast) - 16. Jul, 08:42


in lettern...


Bettina Gundermann
Lines


Tschingis Aitmatow
Dshamilja



in scheiben...



für graf zahl...

Counter



allerleier
braun
drogolog
georgie
lyrios
musizial
netzikon
personalium
phantasiod
politomie
prosen
radiohead
reiserei
videodram
weinheim
zitierium
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren